Was ist Scan2Get? Im Zusammenhang mit dem Online Marketing wird oft Betrug befürchtet. Daher wäre es sicher gut, wenn Sie sich etwas vorstellen könnten.

„Mein Name ist Kinan Salameh und ich bin der Gründer von Scan2Get. Doch was ist Scan2Get? Das ist ein Konzept, das im Jahr 2020 durch die Decke gehen wird. Meine Online-Marketing-Firma habe ich aber bereits vor einigen Jahren gegründet und wir haben 2016 angefangen, Social-Media-Auftritte für prominente Persönlichkeiten zu betreuen. Doch, zurück zu meiner Person. Ich bin 25 Jahre alt und wurde in Augsburg, eine mittelgroße schöne Stadt mit rund 300.000 Einwohnern, geboren. Meine Eltern haben arabische Wurzeln und in mir steckt ein Araber. Nach der Grundschule ging zunächst in die Hauptschule, weil ich damals als Schüler nicht wirklich derjenige, der der Schule vieles untergeordnet hat, war. “

Angesichts Ihres beruflichen Werdegangs würde man nicht behaupten, dass die Schule für Sie nebensächlich war

„Die Wende kam in der siebten Klasse, als ich in der Hauptschule eine extrem hübsche Lehrerin hatte. Diese Lehrerin, die ich heute noch im Kopf habe, brachte mich dazu, in der Schule viel mehr zu leisten. Ich wollte besser werden, weil ich gute Note schreiben wollte, weil mir das sonst gegenüber der schönen Lehrerin peinlich gewesen wäre bzw. sie mich sonst nicht interessant gefunden hätte.“

Fand dieser Lerneifer nach der Hauptschule bzw. nach der Mittleren Reife eine Fortsetzung?

“Nach der Mittleren Reife war ich der Schulbeste. Ich absolvierte das Abitur und studierte danach International Management, wobei ich jetzt den Bachelor habe.“

Offensichtlich sie quasi zeitgleich mit dem Abitur auch Ihr Unternehmen gegründet.

„Na ja um ehrlich zu sein machte ich mich früher selbstständig und ich begann mit 17 Jahren, mein erstes eigenes Geld zu verdienen. Allerdings war ich nicht wirklich mit einem irgendeinem Gewerbe angemeldet, sondern ich machte das einfach nur nebenbei. Außerdem zeigte ich mich nie vor der Kamera, und das ist auch nach mehreren Jahren Selbstständigkeit der Fall. Ich war bisher immer eine Person, die alles im Hintergrund gemacht hat. Egal um welche Branche und um welche Firma es ging, ich war bisher immer im Hintergrund.“

Was hatte es mit der ersten Gewerbegründung auf sich?

„Ich gründete im Jahr 2015 in meiner Heimatstadt Augsburg gemeinsam mit meinem Bruder und einem Partner mein allererstes Gewerbe. Der Sinn hinter der ganzen Firma war es, Events zu planen. Das war zunächst das Street Food Schmeckfestival, mit dem wir im ersten Anlauf ein Minus von 30.000 Euro machten. Wir gaben jedoch nicht auf und zogen das Ganze in den Jahren 2016 und 2017 durch. 2017 sagten wir, dass wir mit dem Street Food Schmeckfestival nicht nur in Augsburg geblieben wäre, sondern dass wir das Konzept auch nach Dachau, Stuttgart, Hamburg, Bremen und generell überall in Deutschland hätten exportieren können. 2016, also ein Jahr nach der ersten Gewerbeanmeldung, baute ich parallel ein zweites Business auf.“

Der eine oder andere könnte jetzt meinen, dass Kinan Salameh mit dieser Erzählung angeben möchte.

„Das kann ich natürlich nachvollziehen, aber ich mich möchte damit weder angeben noch mich auf ein hohes Ross stellen. Ich möchte nur, dass die Leute verstehen, warum ich plötzlich etwas erzähle und warum man mich jetzt auf irgendwelchen Werbeanzeigen sowie YouTube-Videos sieht.“

Alles klar, dann erzählen Sie uns doch von ihrem zweiten Gewerbe.

„Also wie gesagt, das Street Food Schmeckfestival war mein erstes Business. Ein Jahr nach der ersten Gründung meldete ich parallel mit zwei Freunden eine Online-Marketing-Firma an. Bei meinen Partnern handelt es sich um meinen besten Freund in der Grundschule und um einen anderen Schulfreund. Wie das Street Food Schmeckfestival ist auch die Online-Marketing-Firma ein ‚Baby‘ und peile immer noch mehr ‚Babys‘ an. Als Online-Marketing-Firma begannen wir ab 2016, für prominente Persönlichkeiten die Social-Media-Auftritte anzubieten und zu betreuen. Wir hatten damals sehr viel Glück, einen guten Kontakt getroffen zu haben. Wir konnten diese Persönlichkeit überzeugen und so fing das Ganze an, auch irgendwann einmal lukrativ zu werden. Durch diesen Prominenten bekamen wir die Möglichkeit, auch für andere Persönlichkeiten das Social-Media-Marketing zu betreuen und so entwickelte sich eine richtig dicke Firma.

Können Sie genauer erklären, was sie mit der Betreuung des Social-Media-Marketings meinen?

„Also wie gesagt, wir arbeiten seit 2016 und dementsprechend seit vier Jahren in diesem Bereich. Im Zuge dessen erstellen wir digitale Produkte für viele prominente Persönlichkeiten, für die wir darüber hinaus auf Wunsch Coachings anbieten. Ebenfalls für die prominenten Persönlichkeiten kümmern wir uns um Merchandising-Produkte. In unserem Portfolio stehen auch Fitness-Projekte, Abnehm-Projekte und Sportwetten-Projekte.“

Das klingt nach sehr interessanten Einnahmen und man könnte meinen, dass junge Leute, die sehr viel Geld verdienen, dieses auch relativ sinnlos wieder ausgeben. Kann Kinan Salameh das Klischee entkräften?

„Ich habe jetzt einen kurzen Einblick in unsere Events und in die Online-Marketing-Geschichte gewährt. Das sind zwei Dinge, die unter anderem von mir von 2015 bis 2017 aufgebaut wurden. Sie brauchten auch ein bisschen Zeit um wirklich zu wachsen. Das Geld, dass ich mithilfe der Festivals und der Marketing-Projekte verdient wurde, gab ich nicht für sinnlose Dinge wie neue Autos oder Uhren aus.“

Haben Sie Einnahmen auf eine andere Art und Weise investiert?

„Ja, ich begann damit, Immobilien zu kaufen. Immobilien waren für mich schon immer ein geiles Ding und das unabhängig von der Stadt und vom Ort, weil man mit Immobilien unglaublich Skalieren kann. Heute sind wir im Jahr 2020 und ich möchte jetzt keine genauen Zahlen nennen, aber ich habe auf jeden Fall einen  Bestand an Immobilien, der sich im zweistelligen Millionenbereich bewegt. Wie gesagt, ich sehe das nicht als eine Angeberei oder Show und ich würde auch nicht irgendwie meinen Kontostand zeigen oder die Einnahmen preisgeben, weil das unseriös wäre. Falls notwendig werde ich vielleicht irgendwann von bestimmten Sachen erzählen, damit die Leute mehr Trust dafür bekommen.“

Was sind die Ziele von Kinan Salameh für 2020? Was ist für Sie Scan2Get in diesem Jahr?

„Wir betreiben schon seit fünf Jahren Geschäfte, wobei ich mit meinen Events, der Online-Marketing-Agentur und den Immobilien enorm viel Geld verdienen. Wir haben ein Office mit mehreren Mitarbeitern und das alles nimmt sehr viel Zeit in Anspruch. Dennoch habe ich im Jahr 2019 mit vier anderen Freunden und Partnern, mit denen ich bereits seit diversen Jahren Geschäfte machen, Scan2Get auf die Beine gestellt. Doch was ist Scan2Get? Das ist aktuell mein größtes Baby, für das ich auch meine bestehenden Geschäfte vernachlässige. Ich setze derzeit absolut meinen Fokus auf Scan2Get und auch mithilfe von YouTube-Videos kann man erkennen, dass dieses Konzept einerseits einfach ist und andererseits viel Potenzial hat. Ich gehe stark davon aus, dass ich auch von Erfolgen der Vertriebspartner berichten werden.“

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.