Der eine oder andere Interessent für die Tätigkeit als Vertriebspartner fragt sich, ob die Geschäfte bzw. Gastronomen überhaupt Geld für die Scan2Get Aufsteller zahlen?

„Genau deshalb möchte ich jetzt einmal eine Rechnung machen, wieso jeder Gastronom oder jedes Geschäft für den Scan2Get Aufsteller diesen Betrag bezahlt. Bei uns geht es um Google-Bewertungen, um die Kundenliste und um die digitale Stempelkarte, aber ich gehe jetzt einmal nur auf den erstgenannten Punkt ein.“

Wo liegt der Mehrwert der Aufsteller im Zusammenhang mit den Google-Bewertungen?

„Stellen wir uns die Frage im Zusammenhang mit den Google-Bewertungen einmal anders. Was ist so eine Google-Bewertung wert? Was muss man dafür zahlen, um eine Google-Bewertung zu erhalten und wie viel Werbung muss man dafür schalten? Es gibt immer so ein Richtwert. Man sagt immer, dass man ja heutzutage Google-Bewertungen auch kaufen kann. Ich würde das allerdings niemandem empfehlen. Wenn man Google-Bewertungen kauft, bekommt man diese aus irgendeiner Stadt sowie aus irgendeinem Land. Am Ende kann es sein, dass der Google-Account gesperrt wird und dass man als Google-Spammer dargestellt wird. Ich würde das also auf keinen Fall empfehlen. Echte Bewertungen sind was wert.“

Können Sie den Interessenten für diese Google-Bewertungen und jenen für die Scan2Get Aufsteller weiterhelfen?

„Nehmen wir einmal an, man kümmert sich um so eine Google-Bewertung und zahlt im Online-Marketing-Bereich zwischen 12 Euro und 20 Euro. Jetzt nehmen wir einmal an, wir verkaufen das kleinste Paket der Scan2Get Aufsteller. Dieses kostet 300 Euro pro Monat. Jetzt nehmen wir einmal einfach den Durchschnitt und sagen, dass man 15 Euro bezahlen würde, um eine echte Google-Bewertung zu erhalten. 300 Euro durch 15 echte Google-Bewertungen wären zwanzig Leute, die bewerten müssen um diese monatlichen 300 Euro für die Scan2Get rechtfertigen zu können. Jetzt mache ich ein anderes Beispiel. Der Gastronom bräuchte 20 Personen pro Monat, die ihm eine Google-Bewertung bringen, damit er diesen 15 Euro wert pro Google-Bewertung hat. 20 Personen klingt ja nicht nach wirklich viel und ist auch wirklich nicht viel.“

Das klingt auf jeden Fall gut und plausibel. Wie sieht die Rechnung bei einem Geschäft, bei dem jeden Tag 50 Kunden hereingehen und Essen bestellen?

„Gehen wir einfach nur davon aus, dass von diesen 50 Kunden nur die Hälfte diesen Tisch-Aufsteller wahrnimmt und den QR-Code scannt. Das sind 25 Kunden. Ich rechne gerade wirklich mit ganz kleinen Zahlen. Von diesen 25 Kunden muss es ja nicht sein, dass jeder Kunde eine Google-Bewertung abgibt. 25 Kunden scannen das Ganze und sind in der Kundenliste, aber am Ende ist es ihnen überlassen, ob eine Google-Bewertung abgegeben wird oder nicht. Auch, wenn sie ein Geschenk bekommen haben. Wir gehen also nicht davon aus, dass jeder von diesen 25 Kunden dem Geschäft eine Google-Bewertung abgibt. Wir denken jedoch, dass von diesen 25 Kunden 30 % am Ende eine Google-Bewertung abgeben.“

Wie viele Bewertungen darf sich der Inhaber eines Restaurants oder Geschäftes pro Monat erhoffen?

„30 % von 25 Kunden wären 7,5 Kunden. Rechnen wir einfach nur mit sieben Kunden, die pro Tag eine Google-Bewertung abgeben. Nehmen wir jetzt einmal an, er hat 20 Öffnungstage. Dann wären wir bei 20 Öffnungstagen mal sieben bei 140 Leuten, die pro Monat eine abgeben. Das heißt, dass man 140 echte Google-Bewertungen hätte.“

Auch diese Rechnung ist natürlich sinnvoll. Jetzt wäre noch ein Vergleich zwischen den Preisen der Scan2Get Aufsteller und für die anderen echten Google-Bewertungen?

„Wenn wir den zuvor genannten Durchschnittspreis von 15 Euro für jede echte Google-Bewertung mal 140 Kunden multiplizieren, dann wären wir bei 2.100 Euro monatlich. Der Kunde bzw. Inhaber zahlt für das erste Paket vergleichsweise nur 300 Euro im Monat. Jetzt kann man sich selbst fragen, ob der beispielsweise das Geschäft oder das Restaurant dieses Geld bezahlen sollte. Ja, das sollte er, denn wenn er eine anderweitige Google-Bewertung haben möchte, würde er nämlich 2.100 Euro für das Schalten einer Ad usw. bezahlen. Dieses Paket für den Scan2Get Aufsteller ist das sehr viel günstiger. Das ist nur ein Vorteil dieses Produkts. Das zweite große Argument, das dafür spricht, sind die Kundenlisten.“

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.